Baufacharbeiter (schul.) (m/w/d) Lehre / Apprendistato & Beruf

Konstruktion und Errichtung von Gebäuden
© Kwangmoozaa | canva

Bildungsweg: Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss: Pflichtschulabschluss

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Baufacharbeiter (schul.) (m/w/d) Lehre / Apprendistato & Beruf

Baufacharbeiter sind die Experten für die Konstruktion und Errichtung von Gebäuden. Sie können nicht nur einen Hausbau auf der Grundlage ihrer Fachkenntnisse planen, sondern diesen auch umsetzen und mit verschiedenen Materialien Wände und Mauern aufbauen.

Wie werde ich Baufacharbeiter?

Der Grundstein für deine Ausbildung zum Baufacharbeiter ist der erfolgreiche Abschluss der Berufsgrundstufe (1. Klasse Berufsfachschule) im Bereich Holz- und Bautechnik oder eines anderen neunten Pflichtschuljahres. Auch folgende Voraussetzungen solltest du für deinen Traumberuf erfüllen:

  • Gesundheit und Fitness
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Mathematische Begabung
  • Spaß an der Arbeit an der frischen Luft
  • Teamfähigkeit
  • Spaß an Konstruktion und Bau

Was macht ein Baufacharbeiter

An warmen Tagen kannst du als Baufacharbeiter die Sonnenstrahlen genießen, während andere im Büro sitzen müssen, aber auch wenn es regnet bist du eine feste Konstante auf dem Bau und ziehst ganze Mauern aus dem Boden hoch. Dabei bist du nicht nur zwischen Steinen und Mörtel zu Hausen, sondern beteiligst dich auch an der Planung und Entwicklung von Häusern. Als Fachmann weißt du ganz genau, wie eine Wand gestaltet sein muss, um Wind und Regen Jahrzehnte lang standzuhalten.

Planung und Konstruktion

Schon in der Kindheit hast du aus Legosteinen ganze Gebäudekomplexe errichtet und hattest schon immer ein Händchen, deine Häuser so zu planen, dass sie am Ende nicht einstürzten und äußeren Einflüssen standhielten. Als Baufacharbeiter hast du allerdings viel weitreichendere Kenntnisse als diese: Du konstruierst Gebäude auf der Grundlage von Statik und verschiedenen Materialien. Außerdem erstellst du Entwürfe und Modellhäuser und bereitest die Arbeit auf dem Bau vor, indem du zum Beispiel Materialien besorgst und Arbeitsabläufe organisierst.


Umsetzung und Bau

Als Baufacharbeiter kannst du aber vor allem auch praktisch mit anpacken. Du ziehst Mauern hoch, baust Massiv-, Holz- oder Trockenbauten. Hierbei legst du nicht nur Steine übereinander, sondern nutzt Mörtel, um diese zu verbinden und schließlich verputzt du die Wand mit Hilfe deiner bewährten Maurerkelle. Natürlich weißt du perfekt über die verschiedenen Steine und Materialien Bescheid und kennst dich vom Fundament bis hin zum letzten Ziegel des Daches aus. Du packst handwerklich mit an und stellst am Ende mit deinem Team von verschiedensten Fachkräften ein ganzes Haus fertig.

Deine AUBI-plus Jobmail

Lass deinen Bot für dich suchen!
Lege deine Suchkriterien fest und lehn dich zurück. Du bekommst aktuelle Stellen für deinen Traumberuf direkt per Mail zugeschickt.

Suchbot erstellen

Inhalte der Lehre / Apprendistato

In deiner dreijährigen schulischen Ausbildung lernst du zum einen in theoretischen Fächern Grundlagen kennen, wirst aber auch in Lernfeldern und Praxisfächern handwerklich tätig.

Die Theorie

In Fächern wie Fachkunde Massivbau, Holzbau und Fachzeichnen lernst du die theoretischen Grundlagen, um später Entwürfe zu gestalten und diese handwerklich umzusetzen. Auch die Konstruktionslehre und das Fach Planung und Baumanagement geben dir umfassende Informationen für deine Berufsanforderungen.


Die Praxisfächer

Auch in der Praxis wirst du im Laufe deiner Schulausbildung tätig. In den Fächern Bau und Holz lernst und übst du Mauern zu errichten und Wände zu bauen und legst so den Grundstein für deine spätere Arbeit.

Die Lernfelder

In den Lernfeldern der einzelnen Schuljahre arbeitest du hingegen losgelöst von verschiedenen Fächern, bist praxisnah in Projekten tätig und kannst so deinen Beruf austesten. In diesen Projekten musst du zum Beispiel einen Neubau planen oder tragende Baukonstruktionen herstellen. Außerdem wirst du geschult, mit Sicherung zu arbeiten und ein bereits bestehendes Gebäude zu sanieren.

Ablauf der Lehre / Apprendistato

Die Ausbildung zum Baufacharbeiter ist eine schulische Ausbildung und wird in Südtirol in Italien angeboten.
Du findest die Ausbildung spannend, wohnst aber in Deutschland? Dann schau dir doch einmal den deutschen Beruf des Maurers an.

Hilfreiche Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit
  • Arbeitsgenauigkeit
  • Handwerkliches Geschick

Finde mit unserem Stärken-Check heraus, wo deine Stärken und Schwächen liegen, wie deine Eltern und Freunde dich einschätzen und erfahre, welche Berufe perfekt zu dir passen.

Wie gut passt der Beruf Baufacharbeiter zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne etwas mit deinen Händen erschaffen möchtest, ist der Beruf Baufacharbeiter genau der Richtige für dich.
Wenn du nicht in der Höhe arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Offene Fragen

Du hast noch offene Fragen? Registriere dich in unserem Servicebereich, um Fragen zu stellen.

Jetzt registrieren
Chatte mit uns

Leider ist gerade kein Experte verfügbar. In der Zeit von 8 bis 17 Uhr (montags bis freitags) kümmern wir uns schnellstmöglich um deine Anfrage. Bitte beachte die Feiertage in Nordrhein-Westfalen.

Folgende Links helfen dir vielleicht weiter:

Jetzt registrieren