1. Etwas, das du wirklich zu jedem Anlass verschenken kannst, sind Blumen. Egal ob am Muttertag, Geburtstag oder zur Eröffnung eines neuen Ladens, Blumensträuße und Kränze hast du bestimmt schon einmal verschenkt. Die professionelle Fertigung verdankst du den Floristen. Sie bieten dir stets eine breite Auswahl an Sträußen oder Einzelblumen an. Deshalb ist auch an besonderen Tagen, wie dem Valentinstag, ein hohes Kundenaufkommen in Blumengeschäften zu beobachten. Zu welchen Blumen greifst du? Zum Fest der Liebe sind rote Rosen natürlich besonders beliebt.

 

2. Dein Partner liebt Süßigkeiten, insbesondere Schokolade? Um dein perfektes Valentinstags-Geschenk zu finden, wirst du sicherlich die Hilfe eines Chocolatiers benötigen. Er berät dich und unterstützt dich dabei, die passende Schokolade oder Pralinen zu finden - kleine Kunstwerke, die nicht nur schön aussehen, sondern auch richtig gut schmecken. Berufe rund um das Thema Süßigkeiten erwirtschaften am Valentinstag besonders viel Gewinn. Auch Kaufleute im Einzelhandel beraten dich, aber kennst du auch die Menschen hinter den Kulissen? Süßwarentechnologen stellen die Leckereien für den Fabrikverkauf her.

 

3. Eines der beliebtesten Geschenke für Frauen: Parfüm. In Drogerien, Parfümeriefachgeschäften und auch Kosmetikgeschäften wird besonders am Valentinstag ganz schön viel für Schönheitsartikel ausgegeben. Berufe, in denen dich die Mitarbeiter beraten und dir helfen, das perfekte Parfüm oder weitere Pflege- und Kosmetikartikel für deinen Partner zu finden, sind zum Beispiel Drogisten, Kosmetiker oder Make-up Artisten. Auch Gutscheine sind in diesem Bereich sehr gefragt und werden oft verschenkt. Wie du siehst, sind die Einnahmen auch in Berufen rund um Schönheit sehr hoch.

 

4. Wenn du nicht besonders auf Kitsch, sondern auf Entspannung setzt, überreichst du deinem Partner wahrscheinlich einen Wellness-Gutschein. Der Masseur und Wellnesstherapeut hat ebenfalls an Valentinstag viel zu tun, da Pärchenmassagen oder auch Einzelmassagen sehr angesagt sind. Kosmetikerinnen betreuen vor allem weibliche Kundschaft und bieten ihnen ein Beautyprogramm an, bei dem sie sich besonders entspannen können.

 

5. Wenn du kein Freund von materiellen Geschenken bist, führst du dein Date wahrscheinlich eher zu einem romantischen Abendessen aus. Viele Restaurants sind am Valentinstag ausgebucht. Gerade in der Gastronomie profitieren die Mitarbeiter vom Valentinstag, besonders durch das Trinkgeld. Bei der Reservierung und dem Service helfen dir Restaurantfachmänner und auch Servicekräfte. Wer auch sonst würde das Essen und den Wein servieren? Sie betreuen Pärchen und sind für das Wohlbefinden verantwortlich. Barkeeper runden den Abend mit leckeren Cocktails an der Bar ab.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können in einem Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Beispielsweise kann es passieren, dass sich Meinungsverschiedenheiten zwischen dir und deinem Ausbilder zu einer großen Diskussion entwickeln und ihr euch gewaltig streitet. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Du befindest dich aktuell in einer solchen Situation und bist verzweifelt, da du nicht weißt, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du Konfliktsituationen in Zukunft aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.

So stichst du als Bewerber heute noch positiv hervor

Der Arbeitsmarkt und die Bewerbungsabläufe haben sich längst digitalisiert. Das vereinfacht viele Dinge und Prozesse, allerdings verändern sich auch die Ansprüche an Bewerber. Einiges wird schon vorausgesetzt, anderes gilt als Pluspunkt. Damit du dich nicht schon mit deiner Bewerbung ins berufliche Aus beförderst, bzw. bei deiner Ausbildungsplatzsuche nicht verzweifelst, haben wir einige Tipps zusammengetragen, mit denen du als Bewerber heute noch positiv aus der Masse an Bewerbungen hervorstechen kannst.

Boreout in der Ausbildung - Langeweile, die krank macht

Das Burnout-Syndrom ist seit einiger Zeit in aller Munde und wird immer häufiger bei überlasteten Arbeitnehmern diagnostiziert. Doch hast du schon einmal etwas von Boreout gehört? Wir erklären dir, was es mit dem noch recht unbekannten Boreout-Syndrom auf sich hat, wie du es erkennst und was du dagegen tun kannst.

Nach oben