Herausforderung Fachkräftemangel

Um zusätzliche Studierende für die Krankenpflege zu gewinnen, wird die Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe "Claudiana" ab Herbst 2022 einen dezentralen Lehrgang in Bruneck anbieten. "Die Ausbildung, Rekrutierung und Bindung von Pflegepersonal ist eine zentrale Herausforderung in vielen Ländern. Wir müssen daher alles dafür tun, um diese Berufe attraktiv zu machen und einen möglichst niederschwelligen Zugang zur Ausbildung anzubieten", sagte dazu Landeshauptmann und Gesundheitslandesrat Arno Kompatscher. Neben dem Pilotprojekt für die akademische Krankenpflege-Ausbildung in Bruneck habe die Landesregierung heute daher auch beschlossen, berufsbegleitende und vergütete Ausbildungsmöglichkeiten für Pflegehelfer kapillar im ganzen Land anzubieten. "Weitere Details dazu werden in den kommenden Wochen vorgestellt", so der Landeshauptmann.

Der Studienlehrgang für Krankenpflege wird derzeit an der Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe "Claudiana" in Bozen angeboten. Deren Präsident Klaus Eisendle erläutert: "In den letzten Jahren gab es einen Rückgang der Studienanwärter vor allem aus den östlichen Talgemeinden. Aus diesem Grund hat die Claudiana in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Gesundheitsordnung und der Partneruniversität Verona einen Vorschlag zur Errichtung einer Außenstelle des Studiengangs in Bruneck erarbeitet."

Das Angebot in Bruneck

Vorgesehen ist, dass Studierende im ersten Semester die Krankenpflege-Ausbildung ab Herbst 2022 teilweise an einer Außenstelle in Bruneck absolvieren können. Alle Lehrveranstaltungen zu den klinischen Fächern, die Seminare und Wahlfächer werden künftig sowohl als Präsenzveranstaltung am Hauptsitz in Bozen oder alternativ über Streaming für Studierende der Außenstelle angeboten. An einem lokalen Studienzentrum werden Unterrichtsräume, Räume für das Individualstudium, für Gruppenveranstaltungen, Vorlesungen sowie für bestimmte Labors bereitgestellt. Ein professioneller Tutor wird die Studierenden bei der Lernaktivität unterstützen. Zweimal wöchentlich sowie am Semesterende sind Lehrveranstaltungen beziehungsweise Aktivitäten am Hauptsitz in Bozen vorgesehen. Die Prüfungen finden ebenfalls in Bozen statt, während das klinische Praktikum an allen Standorten des Landes sowie an allen nationalen und internationalen Claudiana-Standorten absolviert werden kann.

Die Chancen dezentraler Ausbildungsmodelle

"Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass wohnortnahe Ausbildungsmöglichkeiten speziell in ländlichen Gemeinden gut angenommen werden. Die Absolventen treten in der Regel vor Ort auch ihre Arbeit an und dadurch gibt es mehr Fachkräfte in der Peripherie. In Norwegen ist es auf diesem Weg gelungen, den ländlichen Gemeinden eine stabile Basis von Gesundheitsfachkräften bereitzustellen", erläutert Franco Mantovan, Studiengangsleiter des Laureatsstudiengangs "Krankenpflege" an der Claudiana, der das Pilotprojekt heute der Landesregierung vorgestellt hat. Dieses soll nach dem Start im Herbst fünf Jahre lang laufen und dann evaluiert werden.

Anmeldefrist und weitere Infos

Die Anmeldung ist vom 4. Juli bis 21. August 2022 möglich. Alle Informationen dazu gibt es unter folgendem Link: Bewerbung und Zulassung | Claudiana oder per E-Mail an orientation.service@claudiana.bz.it. 

Folgendes könnte dich auch interessieren


Praktikum in den Sommerferien: Darauf musst du achten

Praktikum in den Sommerferien: Darauf musst du achten

Das ganze Schuljahr freust du dich schon drauf: Sommerferien! Die sechs Wochen sind aber nicht nur eine gute Möglichkeit, um zu entspannen, sondern auch, um in das Berufsleben hineinzuschnuppern. So merkst du schon bevor du dich für einen bestimmten Ausbildungsberuf entscheidest, ob der Arbeitsalltag überhaupt so abläuft, wie du es dir vorstellst. Worauf du während deines Praktikums achten solltest, erfährst du im folgenden Beitrag.

Klasse im Service: Restaurant- und Barmeister-Ausbildung abgeschlossen

Klasse im Service: Restaurant- und Barmeister-Ausbildung abgeschlossen

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 31.05.2022. Am Samstag, 28. Mai, war es so weit: Fünf junge Frauen und zwei junge Männer stellten sich der Prüfungskommission, um die Abschlussprüfung der Ausbildung "Restaurant- und Barmeister/in" im Bereich Service zu absolvieren. Die Ausbildung "Restaurant- und Barmeister" wird an der Meraner Landesberufsschule für das Gastgewerbe "Savoy" in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Landesamt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung organisiert.

Berufsfeuerwehr: 23 junge Feuerwehrmänner bereit für ihren neuen Beruf

Berufsfeuerwehr: 23 junge Feuerwehrmänner bereit für ihren neuen Beruf

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 20.05.2022. 23 Männer aus dem Raum Bozen, dem Überetsch/Unterland und dem Eisacktal, aber auch aus dem Pustertal und dem Vinschgau, haben ihre Ausbildung zum Berufsfeuerwehrmann abgeschlossen: Bevölkerungsschutzlandesrat Schuler und Kommandant Alber haben heute (20. Mai) dazu im Rahmen einer Feierstunde gratuliert.