Übersicht der Lehrberufe

In Italien herrschen keine einheitlichen Regelungen auf nationaler Ebene, wie eine Lehre in den Schulen und Betrieben ablaufen soll. Die Inhalte, Voraussetzungen und die Löhne werden durch die Regionen bestimmt, in denen du deine Ausbildung absolvierst. Es kommt vor, dass unterschiedliche Kurse für die Lehre angeboten werden und an die entsprechenden Arbeitsmarktbedingungen angepasst werden. 

Damit du eine Lehre in Südtirol ausüben kannst, darfst du nicht mehr schulpflichtig sein. Dies erreichst du, wenn du für fünf Jahre die Scuola elementare (vgl. Grundschule), für drei Jahre die Scuola media und mindestens für ein weiteres Jahr eine der verschiedenen weiterführenden Schulen besucht hast. Zudem musst du zwischen 15 und 25 Jahre alt sein, um eine Lehre in Italien zu beginnen. Alle Voraussetzungen erfüllt? Dann stehen dir verschiedene Möglichkeiten zu deiner beruflichen Karriere zur Auswahl:

  1. Du nimmst an einer Form der betrieblichen Berufsausbildung teil.
  2. Du absolvierst eine Ausbildung im staatlichen Schulsystem entweder an der „Istituto Professionale“, an dem „Istituto Tecnico“ oder an einem „Centro di Formazione Professionale“.
  3. Du kannst ohne eine Lehre direkt in das Berufsleben einsteigen.

Beliebte Lehre in Italien (Südtirol)

Bäcker / Bäckerin

Bäcker / Bäckerin

2 freie Lehrstellen

Bäckerinnen und Bäcker stellen Backwaren wie Brote, Brötchen und Kuchen her. Sie profitieren von ihrem handwerklichen Geschick und ihrer Kreativität, wenn es um das Garnieren und Glasieren von süßen Gebäcken geht.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Mechatroniker / Mechatronikerin

Mechatroniker / Mechatronikerin

3 freie Lehrstellen

Mechatronikerinnen und Mechatroniker bauen elektrische, mechanische, pneumatische und hydraulische Komponenten zu einem System zusammen. Außerdem installieren, warten und reparieren sie Anlagen und Geräte.

Duale Ausbildung
Koch / Köchin

Koch / Köchin

28 freie Lehrstellen

Köchinnen und Köche sind die Organisationstalente der Gastronomie. Sie planen, bestellen und lagern Lebensmittel, bereiten diese zu und richten die Speisen an.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Lehre in Italien (Südtirol). © zwawol | Canva

Lehre in Italien: Deine Möglichkeiten

Während deiner Lehre bekommst du als Lehrling sowohl in deinem Lehrbetrieb als auch an einer Berufsschule theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt. Diese duale Lehre, auch traditionelle Lehre genannt, führt zum Erwerb einer Qualifikation. Je nachdem für welchen Lehrberuf du dich entscheidest, beträgt die Dauer der Lehre entweder drei oder vier Jahre. Bei einer dreijährigen Lehre erhältst du am Ende ein Berufsbefähigungszeugnis und bei einer vierjährigen Lehre ein Berufsbildungsdiplom.

Um eine geregelte Lehre zu gewährleisten, schließt du als Lehrling mit deinem Betrieb einen Lehrvertrag ab. Angaben zur Dauer deiner Lehre, dein Lehrlingslohn, der Lehrberuf und die Probezeit werden darin schriftlich festgehalten. Mit Beginn deiner Lehrlingsausbildung wirst du von einem Ausbildner und den Fachleuten im jeweiligen Beruf trainiert und erhältst Einblicke in den Arbeitsalltag. Im Laufe der Zeit übernimmst du immer mehr Verantwortung und führst deine Aufgaben selbstständig aus. Um auch theoretisches Wissen in deinem Lehrbetrieb anwenden zu können, besuchst du eine Berufsschule. Die Anmeldung übernimmt dein Lehrbetrieb für dich. Dieser informiert dich auch über deine Schulzeiten. Bei den Schulzeiten gibt es zwei Varianten: Je nach Beruf und Schule findet der Unterricht entweder in Form von Lehrgängen von 10 Wochen pro Lehrjahr oder an einem Tag wöchentlich während des gesamten Schuljahres statt. Deine Lehre schließt du mit der Lehrabschlussprüfung ab. Danach startest du als Fachkraft in die Berufswelt.

Neben der traditionellen Lehre gibt es die Vollzeitausbildung. Dies ist eine schulische Ausbildung an einer Berufsfachschule.



Ø Lehrlingseinkommen

1. Lehrjahr

1.007 EUR

2. Lehrjahr

1.101 EUR

3. Lehrjahr

1.195 EUR

4. Lehrjahr

1.227 EUR

Freie Ausbildungsplätze

208
  • Mila - Bergmilch Südtirol
  • Bruneck, Italien

Beginn

Ab sofort

Anzeigen
  • Mila - Bergmilch Südtirol
  • Bruneck, Italien

Beginn

Ab sofort

Anzeigen

Beginn

Ab sofort

Anzeigen

Beginn

Ab sofort

Anzeigen

Beginn

Ab sofort

Anzeigen

Beginn

01.08.2023

Anzeigen

Beginn

01.08.2023

Anzeigen

Beginn

01.08.2023

Anzeigen
  • SPORTLER Alpin
  • Bruneck, Italien

Beginn

Ab sofort

Anzeigen
  • Gute Azubi-Gemeinschaft
  • Seminare
  • Weiterbildungen
  • Brillux Italia GmbH/Srl
  • Bruneck, Italien
  • Top-Ausbilder

Beginn

Ab sofort

Anzeigen
Fakten über Lehre in Italien (Südtirol)
  • In Südtirol gibt es drei offizielle Landessprachen: Deutsch, Italienisch und Ladinisch.
  • Rund 530.000 Menschen leben in der Provinz Südtirol.
  • Südtirol ist die nördlichste Provinz in Italien. Die Landeshauptstadt ist Bozen.

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Neue Lehrberufe für Holztechnik und Getreidewirtschaft

Neue Lehrberufe für Holztechnik und Getreidewirtschaft

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 30.08.2022. Ab September sind zwei neue duale Ausbildungen möglich: "Verfahrenstechnik für Mühlen- und Getreidewirtschaft" und „Werkstoffproduktion - Holztechnik“. Das hat die Landesregierung beschlossen. Damit stehen in Südtirol nun insgesamt 120 Lehrberufe zur Wahl.

Anerkennung für Südtirols Ausbildungsbetriebe

Anerkennung für Südtirols Ausbildungsbetriebe

News des lvh.apa Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister vom 03.08.2022. Landesrat Philipp Achammer und lvh-Präsident Martin Haller haben heute die Lehrlingsprämie vorgestellt. Lehrbetriebe der Sektoren Handwerk, Industrie, Handel, Dienstleistungen, Tourismus und Landwirtschaft erhalten zukünftig 2.000 Euro für die Ausbildung junger Menschen.

Lehrberuf Winzer und Winzerin: erste Lehrabschlussprüfung

Lehrberuf Winzer und Winzerin: erste Lehrabschlussprüfung

Pressemittteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 23.06.2022. An der Fachschule Laimburg wurde die erste Abschlussprüfung überhaupt im Lehrberuf "Winzer und Winzerin" durchgeführt: Lucrezia Schmid ist die erste Absolventin in diesem Beruf. Gelernt hat sie im Weingut Alois Lageder in Margreid.