Studium Bauingenieurwesen

Hier findest du Studienplätze und Informationen über die Inhalte und Perspektiven im Studiengang Bauingenieurwesen

Freie Studienplätze

Abschluss

Bachelor of Science

Regelstudien­zeit

6 Semester

Studien­bereich

Bauwesen und Immobilien
Technik

Empfohlener Schul­abschluss

Allgemeine Hochschulreife

Länder

Studieninhalte

Das Bauingenieurwesen umfasst alle Bereiche, von der Planung über die statische Berechnung bis hin zur Ausführung von Ingenieurbauten des Hochbaus und des Tiefbaus. Die Studierenden des Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen erwerben so ein breites Wissensspektrum und werden in die Lage gebracht, die Zusammenhänge der Teilbereiche zu erkennen, Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Außer dem technischen und konstruktiven Wissen werden auch wirtschaftliche, ökologische und kulturelle Themen behandelt. Weiterhin erwerben die Studierenden betriebswirtschaftliche Fähigkeiten, Führungskompetenzen sowie die wichtigsten Rechtskenntnisse.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):
  • Mathematik
  • Baukonstruktionen
  • Geodäsie
  • Bauphysik
  • Bauchemie
  • Bauinformatik
  • Mechanik/Statik
  • Baustoffkunde
  • Stahlbau
  • Holz- und Mauerwerksbau
  • Stahlbetonbau
  • Geotechnik
  • Verkehrswesen
  • Wasserwesen
  • Baubetrieb
  • Bauwirtschaft und Recht
  • Technisches Zeichnen
  • Planungsmethodik
  • Projektmanagement
  • Stadtbauwesen
  • Straßenplanung
  • Vermessungskunde
  • Bauprojekte
  • Wasserbau 
  • Wasserwirtschaft

Perspektiven

Die westliche Kultur drückt sich stark über ihre Bauwerke aus. Der Bauingenieur verwirklicht die Bedürfnisse des Menschen und der Gesellschaft. Durch die vielen Veränderungen der Architektur und der Kultur, und der damit einhergehenden Änderungen im Berufsfeld des Bauingenieurs, ergibt sich ein äußerst dynamisches, vielseitiges Aufgabenfeld. Heutzutage überschneidet sich der Bereich des Bauingenieurwesens mehr und mehr mit dem der Architektur, dadurch wird das Berufsfeld noch vielseitiger.

Mögliche Tätigkeitsfelder:
  • Planung, Bau und Betrieb von Verkehrswegen 
  • Landes-, Regional- und Stadtplanung
  • Wasserbau und Wasserwirtschaft
  • Grundbau, Felsbau und unterirdisches Bauen
  • Bauausführung und Baubetrieb
  • Bauten für den Umweltschutz
 Mögliche Arbeitgeber:
  • Bauindustrie
  • Ingenieur- und Consultingbüros
  • öffentliche Bauverwaltung
  • städtische Nahverkehrsbetriebe
  • die Deutsche Bahn AG
  • Flughäfen
  • Hersteller von Baumaschinen und Baumaterial
  • Bauabteilungen stationärer Industrien
  • internationale Organisationen

Besonderheiten

An einigen Hochschulen ist das Praktikum auf einer Baustelle Voraussetzung für die Zulassung zum Studium.

Anforderungen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen