Bewerbung Maurer

Den Maurerberuf kann nicht jeder ausführen. Du solltest kräftig sein und Lust haben, mit „anzupacken“. Gute Noten in Mathe, Technik und Physik sind sicherlich von Vorteil. Das Wichtigste aber ist: deine Motivation. Als Maurer baust du für die Ewigkeit und bist stolz auf jedes einzelne Bauwerk.

Wenn das aus deiner Bewerbung für einen Ausbildungsplatz hervorgeht – was will dein Arbeitgeber dann noch mehr?

Im Anschreiben hast du die Gelegenheit, dich dem Unternehmen vorzustellen, sodass es einen ersten Eindruck von dir bekommt. Wenn der stimmt, wirst du zum Vorstellungsgespräch eingeladen. 

Der Lebenslauf beinhaltet deine schulische Laufbahn, deine bisherigen Praxiserfahrungen und deine Interessen. Du musst nicht auf die Dinge verzichten, die nicht direkt etwas mit Handwerk oder dem Beruf Maurer zu tun haben. Wenn du in deiner Freizeit Sport treibst oder dich in einem Verein engagierst, solltest du auch das unbedingt erwähnen, denn das zeigt deinen Teamgeist und deine Sportlichkeit. Auch Fähigkeiten wie Sprachkenntnisse und PC-Kenntnisse sind für den Arbeitgeber interessant. Praktika in jeglicher Art, egal ob im handwerklichen Bereich oder nicht, belegen, dass du dich engagierst und Interesse zeigst. 

Lass dich von Ausbildungsbetrieben finden!

Ausbildungsplatzsuche leicht gemacht. Erstelle dein Bewerberprofil und du wirst direkt von interessierten Ausbildungsbetrieben angesprochen – ohne dich bewerben zu müssen!

Jetzt Bewerberprofil anlegen

Offene Fragen

Du hast noch offene Fragen? Registriere dich in unserem Servicebereich, um Fragen zu stellen.

Jetzt registrieren

Diese Berufe könnten dich auch interessieren