Übersicht der Lehrberufe

Wenn du in den Urlaub fährst bzw. fliegst, ist dein größtes Highlight die Anreise? Der Flughafen fühlt sich wie dein zweites zuhause an? Klingt so als wären Berufe am Flughafen genau das Richtige für dich!

Du interessierst dich für eine Ausbildung am Flughafen? Dann muss dir zunächst klar sein, dass du je nach Beruf im Schichtbetrieb arbeitest und auch am Wochenende einsatzbereit sein musst. Des Weiteren solltest du folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Kontaktfreude
  • Gute Fremdsprachenkenntnisse
  • Organisationstalent
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Technisches Verständnis

Beliebte Berufe am Flughafen

Luftverkehrskaufmann / Luftverkehrskauffrau

Luftverkehrskaufmann / Luftverkehrskauffrau

Luftverkehrskaufleute sind die Organisationstalente des Flughafens. Sie sind nicht nur am Schalter tätig, sondern wirken vor allem hinter den Kulissen mit, wo sie zum Beispiel die Flugzeugbetankung planen, die Crew zusammenstellen, Frachtraumkapazitäten berechnen und an Werbekampagnen mitwirken.

Duale Ausbildung
Servicekaufmann / Servicekauffrau im Luftverkehr

Servicekaufmann / Servicekauffrau im Luftverkehr

Als Servicekaufmann im Luftverkehr betreust und berätst du Fluggäste am Flughafen. Du gibst den Gästen Auskunft, buchst Flüge, checkst Passagiere ein, hilfst bei der Flugzeugabfertigung mit und erledigst kaufmännische Tätigkeiten.

Duale Ausbildung
Viele Kinder träumen davon einmal Pilotin oder Pilot zu werden. © Vasyl Dolmatov | canva

Berufe im Flughafen: Kaufleute und Logistiker

Wenn du schon mal geflogen bist, weißt du, was deine erste Aufgabe am Flughafen ist: Einchecken und Gepäck aufgeben. Dieses Gepäck bekommst du erst am Zielort zurück und damit es nicht am anderen Ende der Welt landet, braucht es eine gut funktionierende Logistik. Als Luftverkehrskauffrau bzw. Luftverkehrskaufmann und Servicekauffrau bzw. Servicekaufmann im Luftverkehr koordinierst du den Transport von Passagieren und Fracht. Dein Arbeitsort sind Flughafenbüros oder Terminals, wo du Fluggäste berätst, Tickets verkaufst und den Check-in regelst.

Doch nicht nur Urlauber, Geschäftsreisende und ihre Koffer, auch viele Waren werden heutzutage mit dem Flugzeug transportiert. Wenn du deine Ausbildung als Kauffrau oder Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung absolvierst, kümmerst du dich um den Versand und die Lagerung von Gütern. Dabei arbeitest du sowohl im Büro als auch in Lagerräumen.

Auch beliebte Berufe wie z. B. Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement werden am Flughafen ausgebildet.

Jobs am Flughafen: Technik

Bei der Fahrt mit dem Bus über das Flughafengelände zu deinem Flieger hast du bestimmt die großen Wartungshallen, das riesige Rollfeld und jede Menge Technikerinnen und Techniker in ihren neonfarbenen Warnwesten gesehen. Sie kümmern sich darum, dass alles einwandfrei funktioniert, warten die Flugzeuge und halten das Rollfeld instand. Wenn du dich für solche technischen Berufe interessierst, kannst du eine Ausbildung als Fluggeräteelektronikerin bzw. Fluggeräteelektroniker oder Fluggerätemechanikerin bzw. Fluggerätmechaniker absolvieren. Bei letztem hast du die Wahl aus drei verschiedenen Fachrichtungen: Instandhaltungs-, Fertigungs- oder Triebwerkstechnik.

Fluglotse oder Pilot werden

Hast du schon mal gehört, wenn ein Pilot mit dem Tower über Funk gesprochen hat? Der Kontrollturm ist der Arbeitsplatz der Fluglotsin und des Fluglotsen. Sie tragen eine große Verantwortung dafür, dass es zu keinen Zusammenstößen zwischen Flugzeugen untereinander oder zwischen Flugzeugen und Fahrzeugen auf dem Rollfeld kommt. Außerdem koordinieren sie die Starts sowie die Landungen und sorgen damit für einen flüssigen Flugverkehr. Der Beruf, der dir vermutlich als erstes in den Sinn kam, ist die Pilotin bzw. der Pilot. Die Aufgaben sollten klar sein: Sie steuern die Flugzeuge, legen die Route fest, sichten die Wetterverhältnisse und sind permanent im Funkverkehr mit den Fluglotsinnen und Fluglotsen.

Ausbildung am Flughafen: Einzelhandel und Gastronomie

Überall findest du sie: Die Flughafenhallen, die voll von Geschäften, Restaurants und Reisebüros sind. Selbstverständlich kannst du auch hier deine Ausbildung absolvieren, z. B. in als Verkäuferin bzw. VerkäuferRestaurantfachfrau oder RestaurantfachmannKöchin oder Koch oder als Touristikassistentin bzw. Touristikassistent arbeiten kannst.

Flughafen Berufe: Der Zoll

„Haben Sie etwas zu verzollen?“ Wenn dir diese Frage bereits gestellt wurde, bist du am Flughafen schon einmal durch den Zoll gegangen. Innerhalb der EU hast du die größten Freiheiten beim Warenverkehr, nur bei Zigaretten, Kaffee und Alkohol darfst du eine gewisse Menge nicht überschreiten. Falls doch oder falls du in anderen Nicht-EU-Ländern beispielsweise Handtaschen oder Uhren gekauft hast, musst du beim Zoll eine Zollanmeldung abgeben. Du möchtest die andere Seite kennenlernen? Perfekt geeignet bist du für den Beruf, wenn du gerne mit Gesetzen umgehst (Zolltarifrecht, Steuerrecht, Verbrauchsteuerrecht) und körperlich fit bist. Für den mittleren Dienst musst du bei deiner Bewerbung sogar das Deutsche Sportabzeichen vorlegen.

Ø Lehrlingseinkommen

1. Lehrjahr

985 EUR

2. Lehrjahr

1.065 EUR

3. Lehrjahr

1.163 EUR

4. Lehrjahr

1.100 EUR
Fakten über Berufe am Flughafen
  • Der A380, der zum Teil auch in Hamburg gebaut wird, ist das größte Passagierflugzeug der Welt.
  • Die Deutsche Lufthansa AG ist die größte Fluggesellschaft Europas.
  • Jedes Luftfahrzeug in Deutschland darf nur auf zugewiesen Flugplätzen starten und landen.

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Tipps gegen Angst vorm Telefonieren

Tipps gegen Angst vorm Telefonieren

Du möchtest gerne eine Ausbildung absolvieren, aber hast jetzt schon Angst, dass du viel telefonieren musst? Deine Hände fangen an zu schwitzen und du bekommst Herzklopfen, wenn du nur daran denkst, den Hörer in die Hand zu nehmen? Wir haben dir Tipps zusammengestellt, wie du deine Angst vorm Telefonieren überwinden kannst!

Wie werde ich eigentlich Virologe?

Wie werde ich eigentlich Virologe?

Kaum ein Beruf ist aktuell häufiger in den Medien präsent als der Virologe. Eine Berufsgruppe, die niemand so richtig auf dem Schirm hatte, informiert uns seit über einem Jahr fast täglich über aktuelle Entwicklungen rund um die weltweite Corona-Pandemie. Hier erfahrt ihr mehr über die Personen, die sich beruflich sonst eher im Hintergrund aufhalten.

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Welcher Gedanke schießt dir als erstes in den Kopf, wenn du den Begriff „Tatortreiniger“ hörst? Wahrscheinlich wird es die Comedyserie sein, in der HSV-Fan und Gebäudereiniger Heiko „Schotty“ Schotte (Bjarne Mädel) in seinem ungewöhnlichen Arbeitsalltag immer wieder in kuriose und unerwartete Situationen gerät. Doch was du bisher vielleicht nicht wusstest: Den Beruf des Tatortreinigers gibt es wirklich!