Übersicht der Lehrberufe

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Spotify angezeigt werden.

Hör rein – diese Infos gibt's auch als Podcast!

Egal ob Jung oder Alt: Jeder ist irgendwann mal auf die Hilfe anderer angewiesen. Berufe, in denen du dich um andere Personen kümmerst, nennt man soziale Berufe. Sozial bedeutet, dass du dich in andere Personen gut hineinversetzen kannst, mit ihnen fühlst, ihnen hilfst und deine eigenen Interessen dabei auch zurückstellen kannst. Das kann mitunter sehr anstrengend sein, aber die Mühe ist es wert: Nichts ist zufriedenstellender als die Dankbarkeit deiner Schützlinge!

Voraussetzungen für eine Ausbildung im sozialen Bereich

Es gibt keine allgemeinen Voraussetzungen für diese Art von Berufsbildern. Wenn du dich für eine soziale Ausbildung interessierst, solltest du jedoch in einem hohen Maß über folgende Kompetenzen verfügen:
  • gutes Einfühlungsvermögen
  • viel Geduld
  • keine Berührungsängste
  • hohe Belastbarkeit
  • gewisses Interesse an Medizin

Soziale Berufe erlernen: Schulische Ausbildung

In der Regel brauchst du entweder einen Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss, um eine Ausbildung im sozialen Bereich zu absolvieren. Ein Schulabschluss ist jedoch nicht immer ein Muss, zum Beispiel wird bei Alltagsbetreuerinnen und -betreuern ein Hauptschulabschluss empfohlen, jedoch nicht vorausgesetzt.
Bei den meisten sozialen Ausbildungsberufen handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die an einer Berufsfachschule oder Fachschule stattfindet. Hier erhältst du bis auf wenige Ausnahmen keine Ausbildungsvergütung. Je nachdem, für welches Berufsfeld du dich interessierst, stehen unterschiedliche Ausbildungsinhalte auf der Tagesordnung und du bekommst das jeweilige berufsspezifische Fachwissen vermittelt, wie pädagogische, pflegerische und medizinische Kenntnisse. Damit du neben dem Unterricht auch praktische Erfahrungen sammeln kannst, finden in vielen Berufen Praxisphasen oder ganze Anerkennungsjahre statt, die du in einer berufstypischen sozialen Einrichtung absolvierst, zum Beispiel in einem Seniorenwohnheim, im Krankenhaus oder im Kindergarten.

Tipp: In vielen Berufen gibt es auch eine Helferausbildung, die nur ein oder zwei Jahre dauert, wie zum Beispiel Altenpflegehelfer, Krankenpflegehelfer und Heilerziehungspflegehelfer. Danach hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst dir einen Job in deinem erlernten Helferberuf suchen oder mit der klassischen Ausbildung weitermachen. In der Regel wird deine Helferausbildung sogar angerechnet und du kannst deine reguläre Ausbildungszeit verkürzen.

Gehaltsperspektiven

Man hört es durchgehend in den Nachrichten: Pflege- und Gesundheitsberufe werden längst nicht so gut bezahlt, wie sie es verdient hätten. Aber keine Sorge! Du musst mit einer Tätigkeit im sozialen Bereich nicht am sprichwörtlichen Hungertuch nagen. Einige Berufe haben sogar ein recht hohes Einstiegsgehalt. Darüber hinaus verbessert sich dein Gehalt, wenn du Berufserfahrung oder entsprechende Weiterbildungen nachweisen kannst.
Hinweis: Je nach Unternehmen und Bundesland gibt es es große Unterschiede in der durchschnittlichen Bezahlung. 

Soziale Berufe: Das musst du noch wissen 

Egal ob Ausbildung oder Studium: Bei sozialen Berufen dreht sich deine Arbeit um andere Menschen - und manchmal auch um die Abgründe der Menschheit. Je nach Arbeitsbereich werden dir in deinem Alltag vernachlässigte Kinder begegnen, die ihren Eltern entzogen werden müssen, Jugendliche, die von zu Hause ausgerissen sind und auf der Straße leben, Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt geworden sind, Menschen, die von Geburt an oder durch Krankheit oder Unfall mit einer Behinderung leben müssen, und viele andere Schicksale. Darauf musst du vorbereitet sein. Um deinen Job gut machen zu können, brauchst du einerseits sehr viel Mitgefühl, anderseits aber auch die Fähigkeit, nicht alles an dich heranzulassen. Wenn du dich also in den Dienst der Gesellschaft stellst, musst du unbedingt eine Balance zwischen Nähe und Distanz finden. Was dir außerdem noch klar sein muss: Menschen brauchen rund um die Uhr Betreuung, weshalb viele soziale Berufe keine Nine-to-Five-Jobs sind, sondern auf Schichtarbeit ausgerichtet sind. Wenn dich das nicht abschreckt, schau doch mal in unsere aktuellen Ausbildungsstellen!

Beliebte Soziale Berufe: Ausbildung im sozialen Bereich

Erzieher / Erzieherin

Erzieher / Erzieherin

Erzieherinnen und Erzieher betreuen Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderung, bereiten Spiele und Freizeitaktivitäten vor und fördern ihre sprachliche, motorische, soziale und persönliche Entwicklung.

Schulische Ausbildung
Rettungssanitäter / Rettungssanitäterin

Rettungssanitäter / Rettungssanitäterin

Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter versorgen Verletzungen und ergreifen, falls erforderlich, lebensrettende Maßnahmen. Sie übernehmen die Notfallversorgung von Patienten, bis sie diese an Ärzte im Klinikum übergeben können.

Schulische Ausbildung
Pflegefachmann / Pflegefachfrau

Pflegefachmann / Pflegefachfrau

Als Pflegefachkraft bist du für die umfassende und prozessorientierte Pflege von Menschen aller Altersstufen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Altenheimen zuständig.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Auch im Bereich der Pflege gibt es viele spannende soziale Berufe. © Robert Kneschke | Canva

Soziale Berufe: Arbeitsbereiche im Überblick

  • Erziehung
  • Sozialarbeit
  • Pflege
  • Medizin
  • Therapie


Erziehung: Soziale Ausbildungsberufe mit Kindern

In diesen sozialen Berufen musst du kreativ werden! Als Erzieher arbeitest du in Kindergärten, Krippen und Tagesstätten und sorgst auf vielfältige Art und Weise dafür, dass sich die Kleinen in jeder Hinsicht gut entwickeln: Beim Spielen und Toben förderst du ihre Bewegung und Motorik, beim Malen und Basteln entfalten die Kinder ihre Kreativität und Fantasie, beim Vorlesen können die Vorschüler entspannen und ihre Sprachfähigkeiten weiterentwickeln. Für diese Ausbildung benötigst du die mittlere Reife.
Als Kinderpfleger bzw. sozialpädagogischer Assistent unterstützt du die Erzieher bei ihren Aufgaben oder arbeitest in einer Familie. In diesen Berufsbildern übernimmst du sehr viel Verantwortung, schließlich bist du für das Wohl der Kleinen zuständig und musst immer 100 Prozent geben. Ein Hauptschulabschluss ist für diese Ausbildung ausreichend.

Mehr zum Thema: Weitere Berufe mit Kindern und Jugendlichen entdecken.


Sozialarbeit: Soziale Ausbildungsberufe mit Menschen in Not

Als Sozialbetreuer oder Sozialassistent arbeitest du in Haushalten, Wohnheimen und anderen Einrichtungen. Du kümmerst dich um junge, alte oder beeinträchtigte Menschen, unterstützt im Haushalt, kochst Essen, hilfst bei der Körperpflege und gestaltest Freizeitaktivitäten. Diese Ausbildungen kannst du mit einem Hauptschulabschluss absolvieren.

Interessant zu wissen: Sozialarbeiter ist kein Ausbildungsberuf, sondern ein Studienberuf. Du musst also Soziale Arbeit oder ein ähnliches Fach studieren und mindestens einen Bachelor-Abschluss wie den Bachelor of Arts machen, wenn du Sozialarbeiter werden möchtest.


Pflege: Soziale Ausbildungsberufe mit pflegerischen Tätigkeiten

Du kannst verschiedene Pflegeberufe im Gesundheitswesen erlernen, die entweder ganz allgemein auf pflegebedürftige Menschen ausgerichtet sind oder die sich auf eine spezielle Bevölkerungsgruppe konzentrieren. Als Heilerziehungspfleger arbeitest du mit Menschen mit Behinderung, als Altenpfleger mit Senioren bzw. alten Menschen. Liebevoll und geduldig bist du für deine Schützlinge da und hilfst ihnen, ihr tägliches Leben möglichst selbständig zu gestalten. Da die Lebenserwartung von Menschen beständig steigt, haben diese Berufe besonders viel Potenzial für die Zukunft!

Mehr zum Thema: Weitere Pflegeberufe entdecken


Medizin: Soziale Ausbildungsberufe mit medizinischen Tätigkeiten

Wenn du dich für eine medizinische Berufsausbildung entscheidest, ist dein zukünftiger Arbeitsplatz die Arztpraxis oder das Krankenhaus. Im Zentrum deiner Arbeit stehen kranke Menschen oder Verletzte. So sorgst du als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger auf der Kinderstation dafür, dass sich die kleinen Patienten während ihres Krankenhausaufenthaltes wohl fühlen; als Pflegefachmann kümmerst du dich um die Großen.
Du möchtest gerne etwas mehr Action in deinem Beruf? Gleichzeitig bist du gut darin, auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren? Dann mach eine Ausbildung zum Rettungssanitäter, Notfallsanitäter oder Rettungsassistent und sei der erste am Unfallort. Du versorgst die Verletzten und kümmerst dich um einen sicheren Transport ins Krankenhaus.
Für die Ausbildung zum Rettungssanitäter gibt es keine gesetzlichen Vorgaben zum benötigten Schulabschluss. Ein Hauptschulabschluss wird zwar empfohlen, ist aber kein Muss! Du musst dir jedoch bewusst sein, dass diese Ausbildung sehr anspruchsvoll ist und ein starkes Interesse an der Medizin erfordert. Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel drei bis vier Monate in Vollzeit, aber auch eine Ausbildung in Teilzeit ist möglich.
Als Medizinischer Fachangestellter hast du einen sehr abwechslungsreichen Beruf, denn du machst mehrere Jobs auf einmal: Als Laborant führst du Tests wie beispielsweise Urinuntersuchungen im Labor durch, als Sekretär vergibst du Termine und sorgst für einen reibungslosen Ablauf in der Praxis, als technischer und persönlicher Assistent hilfst du dem Arzt bei den Untersuchungen und bedienst medizinische Geräte. Für diese Ausbildung benötigst du einen Realschulabschluss.

Mehr zum Thema: Weitere Medizinische Berufe entdecken.


Therapie: Soziale Ausbildungsberufe mit therapeutischen Aufgaben

Als Physiotherapeut oder Ergotherapeut stellst du hauptsächlich die Funktionsfähigkeit und Bewegungsfreiheit deiner Patienten wieder her, die sie durch Unfälle, einen Schlaganfall oder altersbedingt teilweise oder komplett verloren haben. Als Physiotherapeut kümmerst du dich dabei hauptsächlich um die Bewegungsfähigkeiten und die Schmerzlinderung der Gelenke und Muskeln. Als Ergotherapeut arbeitest du ganzheitlich. Du entwickelst Behandlungskonzepte und führst Therapien durch. Dabei geht es hauptsächlich um das Training alltäglicher Aktivitäten wie gehen, essen, waschen und einkaufen, aber auch um die Schulung der motorischen Fähigkeiten (Schuhe binden, Löffel halten) und der Konzentration. Als Logopäde untersuchst und therapierst du Stimm-, Sprach- und Sprechstörungen verschiedenster Ursache, wie beispielsweise eine Hörbehinderung oder eine Kehlkopfoperation. Häufige Patienten sind auch Kinder im Vorschulalter mit einer verzögerten oder gestörten Sprachentwicklung.


Soziale Berufe studieren: Studium im sozialen Bereich

Neben den vorgestellten Ausbildungsberufen gibt es natürlich auch soziale Studiengänge, die dich auf eine soziale Arbeit vorbereiten. Für diese brauchst du die Fachhochschulreife bzw. das Abitur. Es werden fast alle Studienformen angeboten: Vollzeitstudium, duales Studium, Fernstudium, berufsbegleitend. Je nachdem, ob du dich eher für Erziehung und Pädagogik, Gesundheit und Pflege oder Soziales interessierst, kannst du die zum Beispiel aus folgenden Studiengängen wählen:

Ø Lehrlingseinkommen

1. Lehrjahr

1.121 EUR

2. Lehrjahr

1.222 EUR

3. Lehrjahr

1.327 EUR

4. Lehrjahr

1.293 EUR

Freie Ausbildungsplätze

878
  • Stadt Gelsenkirchen
  • Gelsenkirchen, Deutschland

Beginn

01.09.2023

Anzeigen
  • Attraktive Vergütung
  • Langjährige Erfahrung
  • Öffentlicher Dienst
  • BEST-Sabel Bildungszentrum GmbH
  • Berlin, Deutschland

Beginn

22.08.2022

Anzeigen
  • Individuelle Förderung
  • Intensive Prüfungsvorbereitung
  • Staatliche Prüfung und Anerkennung
  • G.A.L.B. Förderung gGmbH
  • Berlin, Deutschland

Beginn

22.08.2022

06.02.2023

Anzeigen
  • BAföG-fähig
  • Langjährige Erfahrung
  • Staatliche Prüfung und Anerkennung
  • BEST-Sabel Bildungszentrum GmbH
  • Berlin, Deutschland

Beginn

22.08.2022

Anzeigen
  • Individuelle Förderung
  • Intensive Prüfungsvorbereitung
  • Verkehrsanbindung
  • Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Alten Eichen
  • Hamburg-Stellingen, Deutschland

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • Freie berufsbildende Schule Dresden
  • Dresden, Deutschland

Beginn

29.08.2022

Anzeigen
  • Stadt Freising Personalamt
  • Freising, Deutschland

Beginn

01.09.2023

Anzeigen
  • DRK-Schule für soziale Berufe Berlin gGmbH
  • Berlin, Deutschland

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • BAföG-fähig
  • Höherer Schulabschluss möglich
  • Staatliche Prüfung und Anerkennung

Beginn

01.08.2023

Anzeigen
  • Attraktive Vergütung
  • Familiäres Arbeitsklima
  • Paten-Programm

Beginn

01.09.2023

Anzeigen
  • Hohe Übernahmequote
  • Attraktive Vergütung
  • Flexible Arbeitszeiten
Fakten über Soziale Berufe: Ausbildung im sozialen Bereich
  • Im Gesundheitswesen arbeiten rund 6 Millionen Menschen.
  • Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei Frauen bei 83,6 Jahren und bei Männern bei 78,9 Jahren.
  • Die Sozialversicherung (Krankenversicherung, Unfallversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung) ist die Basis des deutschen Gesundheitssystems.

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Praktikum in den Sommerferien: Darauf musst du achten

Praktikum in den Sommerferien: Darauf musst du achten

Das ganze Schuljahr freust du dich schon drauf: Sommerferien! Die sechs Wochen sind aber nicht nur eine gute Möglichkeit, um zu entspannen, sondern auch, um in das Berufsleben hineinzuschnuppern. So merkst du schon bevor du dich für einen bestimmten Ausbildungsberuf entscheidest, ob der Arbeitsalltag überhaupt so abläuft, wie du es dir vorstellst. Worauf du während deines Praktikums achten solltest, erfährst du im folgenden Beitrag.

Klasse im Service: Restaurant- und Barmeister-Ausbildung abgeschlossen

Klasse im Service: Restaurant- und Barmeister-Ausbildung abgeschlossen

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 31.05.2022. Am Samstag, 28. Mai, war es so weit: Fünf junge Frauen und zwei junge Männer stellten sich der Prüfungskommission, um die Abschlussprüfung der Ausbildung "Restaurant- und Barmeister/in" im Bereich Service zu absolvieren. Die Ausbildung "Restaurant- und Barmeister" wird an der Meraner Landesberufsschule für das Gastgewerbe "Savoy" in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Landesamt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung organisiert.

Pflegekräfte: Neue Angebote für dezentrale Ausbildung

Pflegekräfte: Neue Angebote für dezentrale Ausbildung

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 24.05.2022. Die Landesregierung hat heute (24. Mai) grünes Licht für ein Pilotprojekt gegeben, das den Zugang zur Krankenpflege-Ausbildung im Raum Pustertal erleichtern soll. Wer sich im Wintersemester 2022 erstmals einschreibt, kann einen Teil des Studiums in Bruneck absolvieren. An zwei Tagen pro Woche ist Präsenzunterricht in Bozen vorgesehen.