Übersicht der Lehrberufe

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Spotify angezeigt werden.

Hör rein – diese Infos gibt's auch als Podcast!

Introvertiert sein - Was bedeutet das überhaupt?

Wenn jemand introvertiert ist, wird dies umgangssprachlich häufig mit Schüchternheit gleichgesetzt. Doch zwischen introvertiert und schüchtern sein gibt es einen großen Unterschied. Während Schüchternheit bedeutet, dass man sich in der Gegenwart anderer Personen unwohl fühlt oder gar Angst vor der Interaktion mit anderen Menschen und deren mögliche Zurückweisung hat, heißt Introversion einfach, dass man lediglich lieber für sich ist, Situationen erst einmal beobachtet, statt sich direkt einzubringen und im Allgemeinen eher zurückhaltend und in sich gekehrt lebt. Angst davor, mit anderen zu sprechen, haben introvertierte Menschen also nicht, sie sind jedoch genau wie schüchterne Personen lieber allein als unter vielen fremden Menschen.

Die besten Berufe für schüchterne, ruhige und introvertierte Menschen

  1. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
  2. Laborant
  3. Übersetzer
  4. Mediengestalter Digital und Print
  5. Texter
  6. Oberflächenbeschichter
  7. Fachkraft für Lebensmitteltechnik
  8. Textil- und Modeschneider
  9. Gärtner
  10. Zerspanungsmechaniker

Wie du siehst, gibt es eine Reihe von Ausbildungsberufen aus den unterschiedlichsten Bereichen, die für dich als zurückhaltender Mensch in Frage kommen. Einige von ihnen sind sogar Berufe ohne Menschen.

Introvertierte Menschen in der IT

Das ist wohl der Klassiker für einen Ausbildungsberuf für Schüchterne: Die Arbeit in der IT. Doch tatsächlich ist der Beruf des Fachinformatikers für Anwendungsentwicklung eher etwas für Introvertierte statt für Schüchterne. Denn den größten Teil der Zeit verbringst du in diesem Job allein vor dem PC in den Tiefen von Internet und Technik, um Websites oder Software einzurichten. Allerdings gehören bei manchen Unternehmen je nach Branche auch mal Termine bei Kunden dazu, in denen du deine erstelle Software vorstellen und erklären musst. Angst vor anderen Menschen ist da also eher fehl am Platz. Wenn du jedoch einfach gerne den Großteil deiner Arbeitszeit in Ruhe für dich arbeiten möchtest, es aber auch nicht so schlimm findest, zwischendurch mal mit anderen Leuten in Kontakt zu kommen, ist die IT genau der richtige Bereich für dich.

Weitere Berufe in der IT entdecken

Kreative Berufe für schüchterne Menschen

Stille Menschen haben oft einen Vorteil: Sie sprühen nur so vor Kreativität und sind häufig nicht so eingeschränkt in ihren Gedanken. Und genau das macht sie zur idealen Besetzung für kreative Berufe. So kannst du deine kreative Ader als Texter beim Schreiben von Werbetexten und Artikeln ausleben oder als Mediengestalter spannende Grafiken, Logos oder Anzeigen entwickeln. Wenn dich der Bereich Medien interessiert, kommt für dich auch ein Job im Social Media Bereich beispielsweise als Social Media Manager in Frage, denn dort kannst du sowohl kreativ als auch organisatorisch tätig werden. Selbstverständlich kann es sein, dass du dich für diese Jobs mal im Team absprechen musst, die meiste Zeit wirst du jedoch selbstständig arbeiten. Auch der Ausbildungsberuf Übersetzer kann für Sprachbegabte interessant sein, denn hier geht es um die korrekte Übersetzung von anderssprachigen Texten. 

Auch für einige kreative, handwerkliche Berufe bist du gut geeignet, wenn du gerne künstlerisch tätig bist und ein gewisses Fingerspitzengefühl mitbringst. So kommt für dich sowohl der Ausbildungsberuf Gärtner in Frage, bei dem du dich um den optisch ansprechenden Anbau und die Zucht von Pflanzen kümmerst, als auch die Ausbildung Textil- und Modeschneider, bei dem du dich von dem Entwurf bis hin zur Produktion um den gesamten Ablauf von Bekleidungsartikeln kümmerst.

Naturwissenschaftliche Berufe: Perfekt für stille Menschen

Du bist mathematisch und naturwissenschaftlich begabt und denkst sehr logisch? Dann ist eine naturwissenschaftliche Ausbildung genau das Richtige für dich. Als Laborant führst du Versuchsreihen durch und wertest die Ergebnisse analytisch aus. Dabei kannst du dich mit einer Ausbildung auf unterschiedliche Bereiche der Naturwissenschaft spezialisieren. Es gibt BiologielaborantenChemielaboranten und Physiklaboranten. Generell sind Jobs im Labor für dich als zurückhaltender Mensch ideal, denn du arbeitest in einer ruhigen Umgebung, bist für dich und kannst dich so richtig in deine Arbeit vertiefen.  

Weitere Berufe im Labor entdecken

Eine ruhige Hand für technische Berufe

In vielen technischen Berufen, die genau wie die naturwissenschaftlichen zu den sogenannten MINT-Berufen gehören, werden dringend Auszubildende gesucht. Und als analytischer, technisch interessierter und stiller Mensch, bist du genau dafür gut geeignet. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass dir eine etwas lautere Umgebung nichts ausmacht, denn dort, wo Maschinen sind, ist es selten leise. Wenn du damit jedoch kein Problem hast, kommen für dich viele technische Berufe wie die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker, der verschiedene Werkstoffe mit computergesteuerten Maschinen bearbeitet und dabei sehr sorgfältig und genau sein musst, in Frage. Ebenso könnte eine Ausbildung als Fachkraft für Lebensmitteltechnik interessant für dich sein, denn dabei stellst du mit Hilfe von Maschinen und Fertigungsanlagen industriell gefertigte Getränke und Nahrungsmittel her. Im technischen Bereich erwarten dich vor allem Aufgaben, bei denen du weitestgehend autonom arbeiten kannst, die jedoch ein hohes Maß an Sorgfalt und Geschick benötigen - vielleicht ist eine technische Ausbildung also genau die richtige für dich!

Vorteile von introvertierten Menschen im Job

Richtig gelesen: Wenn du introvertiert bist, kann dies durchaus Vorteile für deinen Arbeitgeber und deinen Job haben.

  • Konzentrationsvermögen: Introvertierte können sich häufig besser konzentrieren als ihre extrovertierten Mitmenschen und sich dadurch Dinge besser merken, da sie sich nicht so leicht ablenken lassen.
  • Kreativität: Introvertierte Menschen sind oftmals besonders kreativ und haben viele Ideen, da diese besonders in stillen Momenten entstehen.
  • Selbstreflexion: Dadurch, dass sich zurückhaltende Menschen viel mit sich selbst beschäftigen, sind sie besonders reflektiert mit sich, ihrem Wissen und ihren Aufgaben.

Aufgrund dieser Stärken und Fähigkeiten sind Introvertierte besonders gut für anspruchsvolle Aufgaben, die viel Know-how und Hingabe benötigen, sowie für künstlerische und kreative Tätigkeiten geeignet, in denen sie sich und ihre Ideen einbringen können. Wenn du nicht genau weißt, wo deine Stärken liegen, wie du diese sowie deine Interessen in den Job einbringen kannst und welcher Ausbildungsberuf überhaupt zu dir passen könnte, mach doch mal unseren Berufs-Check.

Tipps für dein Vorstellungsgespräch als schüchterne Person

Das Vorstellungsgespräch bei einem Unternehmen ist für viele Leute erstmal mit einem mulmigen Gefühl verbunden. Man weiß nicht, was auf einen zukommt, welche Fragen gestellt werden und ob man mit dem Personaler auf einer Wellenlänge ist. Insbesondere für zurückhaltende und schüchterne Menschen ist dieses Gespräch jedoch noch einmal eine besondere Herausforderung. Das liegt auch daran, dass vergleichsweise tatsächlich eher die extrovertierte Person den Job bekommt, statt die introvertierte mit der gleichen Vorbildung, denn Extrovertierte sind aufgeschlossener und oftmals wortgewandter, können den Personaler also gut von sich überzeugen. Doch das muss nicht heißen, dass du als Introvertierter keine Chance auf die gewünschte Ausbildung hast. Es gilt lediglich ein paar Tipps für das Vorstellungsgespräch zu beachten:

  • Bereite dich gut auf das Gespräch vor und gehe alle möglichen Fragen zum Unternehmen, deinem Lebenslauf und deiner Person durch. So fühlst du dich sicherer und kannst das auch nach außen zeigen.
  • Bereite Fragen an das Unternehmen vor, die du am Ende des Gesprächs stellen kannst. Dadurch zeigst du dein Interesse und dass du dich mit der Firma sowie der Ausbildung auseinandergesetzt hast.
  • Versuche deine Nerven zu beruhigen und den Stress nicht zu sehr an dich heranzulassen. Wenn du für den Ausbildungsberuf nicht geeignet wärst, wärst du sicherlich gar nicht erst eingeladen worden - du hast also etwas zu bieten und musst dich nicht klein machen. Deshalb: Tief durchatmen und Ruhe bewahren!

Ø Lehrlingseinkommen

1. Lehrjahr

957 EUR

2. Lehrjahr

1.020 EUR

3. Lehrjahr

1.105 EUR

4. Lehrjahr

1.148 EUR

Freie Ausbildungsplätze

2
  • Bäckerei Winkler
  • Lana, Italien

Beginn

Ab sofort

Anzeigen
  • Erb S.R.L. & Erb G.M.B.H.
  • Meran, Italien

Beginn

Ab sofort

Anzeigen

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Tipps gegen Angst vorm Telefonieren

Tipps gegen Angst vorm Telefonieren

Du möchtest gerne eine Ausbildung absolvieren, aber hast jetzt schon Angst, dass du viel telefonieren musst? Deine Hände fangen an zu schwitzen und du bekommst Herzklopfen, wenn du nur daran denkst, den Hörer in die Hand zu nehmen? Wir haben dir Tipps zusammengestellt, wie du deine Angst vorm Telefonieren überwinden kannst!

Wie werde ich eigentlich Virologe?

Wie werde ich eigentlich Virologe?

Kaum ein Beruf ist aktuell häufiger in den Medien präsent als der Virologe. Eine Berufsgruppe, die niemand so richtig auf dem Schirm hatte, informiert uns seit über einem Jahr fast täglich über aktuelle Entwicklungen rund um die weltweite Corona-Pandemie. Hier erfahrt ihr mehr über die Personen, die sich beruflich sonst eher im Hintergrund aufhalten.

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Welcher Gedanke schießt dir als erstes in den Kopf, wenn du den Begriff „Tatortreiniger“ hörst? Wahrscheinlich wird es die Comedyserie sein, in der HSV-Fan und Gebäudereiniger Heiko „Schotty“ Schotte (Bjarne Mädel) in seinem ungewöhnlichen Arbeitsalltag immer wieder in kuriose und unerwartete Situationen gerät. Doch was du bisher vielleicht nicht wusstest: Den Beruf des Tatortreinigers gibt es wirklich!