Übersicht der Lehrberufe

Bei der großen Anzahl an Ausbildungsberufen orientierst du dich vermutlich erst an deinem eigenen Umfeld und schaust, welche Berufe deine Eltern, Freunde und Bekannte ausüben. Dabei kommst du aber wahrscheinlich nur auf eine Handvoll Berufe. Kein Wunder, denn ein Großteil der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge fällt regelmäßig auf dieselben zehn Berufe. Damit du auch die anderen kennenlernst, kannst du dir in unserem Berufslexikon einen Überblick verschaffen.

Die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland

Der beliebteste Ausbildungsberuf 2021 ist die Kauffrau bzw. der Kaufmann für Büromanagement! Mit mehr als 23.000 Abschlüssen führt er die Liste an. Aber auch die weiteren kaufmännischen Berufe, wie die Verkäuferinnen und Verkäufer (mehr als 20.000 unterzeichnete Verträge) oder die Kaufleute im Einzelhandel (mehr als 19.000 Verträge), reihen sich in die Top 10 ein. Alle zählen definitiv zu den Berufen mit Zukunft, du musst also keine Angst haben, dass es einen dieser Berufe bald nicht mehr geben wird.

  1. Kaufleute für Büromanagement
  2. Verkäuferinnen und Verkäufer
  3. Kraftfahrzeugmechatronikerinnen und -mechatroniker
  4. Kaufleute im Einzelhandel
  5. Medizinische Fachangestellte
  6. Fachinformatikerinnen und -informatiker
  7. Industriekaufleute
  8. Elektronikerinnen und Elektroniker
  9. Anlagenmechanikerinnen und -mechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  10. Zahnmedizinische Fachangestellte

Beliebte Die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe Deutschlands

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.

Duale Ausbildung
Verkäufer / Verkäuferin

Verkäufer / Verkäuferin

29 freie Lehrstellen

Verkäuferinnen und Verkäufer kontrollieren, verkaufen und präsentieren Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehört zu ihren Aufgaben. 

Duale Ausbildung
Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen im direkten Kundenkontakt die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung
Jedes Jahr werden mehrere tausend Ausbildungsplätze vergeben. © bowie15 | canva

Die beliebtesten Ausbildungsberufe

Die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland bei Frauen

Bei den Frauen dominieren die Berufe im Dienstleistungsbereich - vor allem in der Medizin und im Büro, aber auch im Handel. Die folgende Übersicht zeigt die zehn Ausbildungsberufe mit den meisten von Frauen neu abgeschlossenen Verträgen im Jahr 2021:

  1. Medizinische Fachangestellte
  2. Kauffrau für Büromanagement
  3. Zahnmedizinische Fachangestellte
  4. Verkäuferin
  5. Kauffrau im Einzelhandel
  6. Industriekauffrau
  7. Verwaltungsfachangestellte
  8. Friseurin
  9. Steuerfachangestellte
  10. Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

Die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland bei Männern

Bei der Wahl eines Ausbildungsberufes entscheiden sich viele Männer für einen technischen Beruf. Die Entwicklung unserer Wirtschaft lassen diesen Bereich immer attraktiver werden, denn sie befindet sich im ständigen Wandel. Das heißt es werden auch zukünftig Fachkräfte benötigt, die Maschinen entwickeln, bedienen und reparieren können. Die Top 10 Ausbildungsberufe mit den meisten von Männern abgeschlossenen Verträgen im Jahr 2021 sind:

  1. Kraftfahrzeugmechatroniker
  2. Fachinformatiker
  3. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  4. Elektroniker
  5. Verkäufer
  6. Kaufmann im Einzelhandel
  7. Industriemechaniker
  8. Fachkraft für Lagerlogistik
  9. Tischler 
  10. Mechatroniker

Die oben aufgeführten Ausbildungsberufe, die sich nach den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen 2021 richten, gehören trotzdem nicht zwangsläufig zu den gut bezahlten Ausbildungsberufen. Letztendlich muss sowieso immer das Interesse am Beruf und der Spaßfaktor an erster Stelle stehen. Erst danach solltest du andere Faktoren wie das Gehalt mit einbeziehen. Allerdings darfst du deinen Schulabschluss nicht außer Acht lassen, denn für einige Ausbildungsberufe musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen, wie der erfolgreiche Abschluss des Abiturs oder der Realschule. 

Ø Lehrlingseinkommen

1. Lehrjahr

978 EUR

2. Lehrjahr

1.070 EUR

3. Lehrjahr

1.171 EUR

4. Lehrjahr

1.187 EUR

5. Lehrjahr

1.102 EUR

6. Lehrjahr

1.264 EUR

Freie Ausbildungsplätze

10000

Beginn

01.08.2022

Anzeigen

Beginn

01.08.2022

Anzeigen

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • Attraktive Vergütung
  • Hohe Übernahmequote
  • Gute Azubi-Gemeinschaft

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Altersvorsorge
  • Weiterbildungen

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • Attraktive Vergütung
  • Digitales Lernen
  • Hohe Übernahmequote

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • Attraktive Vergütung
  • Digitales Lernen
  • Hohe Übernahmequote

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • Attraktive Vergütung
  • Hohe Übernahmequote
  • Gute Azubi-Gemeinschaft

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • Fitnessangebote
  • Hohe Übernahmequote
  • Familiäres Arbeitsklima

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • Hohe Übernahmequote
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Seminare

Beginn

01.08.2022

Anzeigen
  • Altersvorsorge
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Weiterbildungen
Fakten über Die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe Deutschlands
  • Ein anderes Wort für Beliebtheit ist Popularität, das vom lateinischen Begriff „populus“ („Volk“) abstammt.
  • Im Jahr 2021 wurden 13 Prozent mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen als im Vorjahr.
  • Der Beruf Kauffrau/Kaufmann im E-Commerce hat mit einem Plus von 27 Prozent im Jahr 2021 den größten Sprung gemacht.

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Berufsfeuerwehr: 23 junge Feuerwehrmänner bereit für ihren neuen Beruf

Berufsfeuerwehr: 23 junge Feuerwehrmänner bereit für ihren neuen Beruf

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 20.05.2022. 23 Männer aus dem Raum Bozen, dem Überetsch/Unterland und dem Eisacktal, aber auch aus dem Pustertal und dem Vinschgau, haben ihre Ausbildung zum Berufsfeuerwehrmann abgeschlossen: Bevölkerungsschutzlandesrat Schuler und Kommandant Alber haben heute (20. Mai) dazu im Rahmen einer Feierstunde gratuliert.

Ausbildung ohne Schulabschluss - das sind deine Möglichkeiten

Ausbildung ohne Schulabschluss - das sind deine Möglichkeiten

Deine Eltern haben dir während der Schulzeit bestimmt gesagt, dass du dich in der Schule anstrengen musst, da ein guter Schulabschluss die Voraussetzung für einen gelungenen Karrierestart ist. Auch wenn du es vielleicht nicht wahrhaben möchtest, so ganz Unrecht hatten sie mit dieser Aussage nicht. Ohne Schulabschluss ist es definitiv schwerer, einen Ausbildungsplatz zu finden! Mit einem besseren Schulabschluss steigt auch die Chance auf einen erfolgreichen Ausbildungsweg, allerdings gilt: Nichts ist unmöglich!

Neuer Lehrberuf Baumaschinentechniker/Baumaschinentechnikerin

Neuer Lehrberuf Baumaschinentechniker/Baumaschinentechnikerin

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 01.02.2022. Landesregierung und Berufsverbände setzen auf die Lehre zur Sicherung des Fachkräfte-Nachwuchses. Ab Mitte Februar ist die duale Ausbildung zum Baumaschinentechniker möglich. Diese und weitere Neuerungen hat die Landesregierung heute beschlossen.