Kaufmännische Berufe: Ausbildung Büro und Verwaltung

Sie sind die Organisationstalente in jedem Unternehmen und praktisch unersetzbar: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit kaufmännischen Kenntnissen. Als echte Allrounder arbeiten sie vor allem im Büro und in der Verwaltung. Mit einer kaufmännischen Ausbildung bist du als Fachkraft in den unterschiedlichsten Branchen äußerst gefragt! Welche Berufe gibt es überhaupt, fragst du dich? Lies weiter und begleite uns in die große Welt der kaufmännischen Berufe!

Übersicht der Lehrberufe

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Spotify angezeigt werden.

Hör rein – diese Infos gibt's auch als Podcast!

Es gibt vermutlich kein Unternehmen, in dem keine kaufmännischen Angestellten arbeiten! Die Agentur für Arbeit listet derzeit mehr als 50 verschiedene kaufmännische Ausbildungsberufe. Die Tätigkeitsfelder reichen dabei von Autos über Immobilien bis hin zu Tourismus und Gesundheitswesen. Reichlich Auswahl also, wenn du auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Kauffrau oder zum Kaufmann bist! Wir stellen dir im Folgenden ein paar dieser spannenden Berufsbilder vor!

Voraussetzung für kaufmännische Berufe

So unterschiedlich wie die Branchen, in denen du mit einer kaufmännischen Ausbildung arbeiten kannst, so unterschiedlich sind auch die berufseigenen Anforderungen. Mädels und Jungs, die eine Ausbildung als kaufmännische Angestellte in Erwägung ziehen, sollten vor allem folgende Eigenschaften erfüllen:
  • Gute Organisation
  • Interesse an Rechnungswesen, Mathematik
  • Kommunikatives, freundliches Auftreten
  • Fremdsprachenkenntnisse
In der Regel benötigst du für eine kaufmännische Ausbildung die mittlere Reife bzw. den Realschulabschluss. Aber keine Sorge, falls du keinen Realschulabschluss gemacht hast! Es gibt auch einige kaufmännische Berufe mit Hauptschulabschluss. Letztendlich kommt es auf deine Motivation und Begeisterung für den Job an! Das zählt bei einigen Unternehmen mehr als dein Schulabschluss!

Gehalt in kaufmännischen Berufen

Zu den bestbezahlten kaufmännischen Berufen gehören wohl der Bankkaufmann und der Sozialversicherungsfachangestellte. In der Regel sind aber die meisten kaufmännischen Berufe gut bezahlt. Je nach Branche und Unternehmensgröße unterscheiden sich die Ausbildungsvergütung und das Einstiegsgehalt, das du nach deiner Ausbildung erwarten kannst. Darüber hinaus kann deine Bezahlung von vereinbarten Tarifen bestimmt werden.

Beliebte Kaufmännische Berufe: Ausbildung Büro und Verwaltung

Bankkaufmann / Bankkauffrau
Bankkaufmann / Bankkauffrau
6 freie Lehrstellen

Bankkaufleute sind dafür zuständig Kunden zu gewinnen, zu beraten und zu betreuen sowie Bankdienstleistungen bedarfsgerecht anzubieten.

Duale Ausbildung
Steuerfachangestellter / Steuerfachangestellte
Steuerfachangestellter / Steuerfachangestellte

Steuerfachangestellte unterstützen Steuerberater bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung von Privatpersonen und Unternehmen. Sie erstellen Steuererklärungen, prüfen Steuerbescheide und stehen dabei in ständigem Kontakt mit dem Finanzamt.

Duale Ausbildung
Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement
Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.

Duale Ausbildung
Kaufmännischer Beruf im Büro © bernardbodo | Canva

Überblick über Branchen mit kaufmännischen Ausbildungsberufen

  • Handel
  • Industrie
  • Finanzen, Controlling und Recht
  • Logistik und Verkehr
  • Hotel und Gastronomie
  • Sonstige Berufe

Kaufmännische Berufe in Handel und Industrie

Was treibt der Kaufmann bereits seit Jahrhunderten? Richtig, Handel!
Heute findest du kaufmännische Angestellte in jedem Geschäft sowie im Vertrieb von Unternehmen. Als Kaufmann im Einzelhandel oder Verkäufer verkaufst du Güter und Waren in Supermärkten und Fachgeschäften. Im Lebensmitteleinzelhandel findest du darüber hinaus den Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk. Frauen und Männer in diesem Beruf beraten ihre Kunden speziell zu Back-, Konditorei- und Fleischwaren.
Neben dem Einzelhandel gibt es auch den Groß- und Außenhandel. Industrieunternehmen veräußern ihre Güter auf den nationalen und internationalen Märkten. Fremdsprachenkenntnisse sind hier definitiv ein Plus! Kaufleute im Groß- und Außenhandelsmanagement sind Ansprechpartner für den Ein- und Verkauf von Waren im In- und Ausland und haben die Wirtschaft immer im Blick. Ähnliche Tätigkeiten bei Unternehmen der Industrie übernimmt der Industriekaufmann. Zu den beliebtesten Ausbildungen im kaufmännischen Bereich in Büro und Verwaltung zählt übrigens der Kaufmann für Büromanagement.
Sowohl im Einzelhandel als auch im Großhandel findest du zudem den Handelsfachwirt, einen kaufmännischen Beruf mit Zukunft! Diese Fachkräfte arbeiten auf der mittleren Führungsebene und übernehmen Einkauf, Verkauf, Marketing und Rechnungswesen eines Betriebs.

Wenn du schicken Autos schon immer gern hinterhergeschaut hast, ist vielleicht der Automobilkaufmann etwas für dich!
Dicke Traumvilla oder doch lieber der Bungalow mitten im Wald? Immobilienkaufleute suchen die perfekte Behausung ganz nach den Wünschen ihrer Kundinnen und Kunden.
Du hast immer die neusten Tracks auf den Ohren und weißt, was in der Musikszene abgeht? Der Musikfachhändler ist Experte in Sachen Schallplatten, CDs und kennt die Charts rauf und runter.

Du interessierst dich für kreative kaufmännische Berufe? Der Kaufmann für audiovisuelle Medien kümmert sich um die Werbung seines Arbeitgebers im Radio, Fernsehen oder bei Werbeagenturen. Gute Werbung ist für jedes Unternehmen lebenswichtig! Kaufleute für Marketingkommunikation sind Experten für zielgruppengerechtes Marketing. Sie planen Werbekampagnen und arbeiten Kommunikationskonzepte aus.

Weitere kaufmännischen Berufe in Handel und Industrie:

Kaufmännische Ausbildungsberufe in Finanzen, Controlling und Recht

Sparkonto, Girokonto, Investment und und und – Bankkaufleute kennen sich mit diesen Begriffen bestens aus und beraten ihre Kunden in finanziellen Angelegenheiten. Die Investmentfondskaufleute haben sich auf die Geldanlage von Aktien- und Investmentfonds spezialisiert.

Dich interessiert Jura, du möchtest aber nicht studieren? Wie wäre es dann mit einer Ausbildung als Justizfachangestellter oder Rechtsanwaltsfachangestellter? Bei diesen Berufen arbeitest du in einer Kanzlei oder beim Gericht und unterstützt deinen Arbeitgeber in allen rechtlichen Angelegenheiten. Für ähnliche Tätigkeiten bist du darüber hinaus als Notarfachangestellter oder als Patentanwaltsfachangestellter zuständig.

Auch im öffentlichen Dienst gibt es kaufmännische Berufe. Dazu gehören zum Beispiel Sozialversicherungsfachangestellte oder Verwaltungsfachangestellte.

Weitere kaufmännische Berufe in diesem Bereich sind...

Kaufmännische Berufe in Logistik und Verkehr

Rund 4,7 Milliarden Tonnen Güter wurden 2019 in Deutschland transportiert. Die Organisationstalente hinter den Kulissen sind oft Kaufleute! Der Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung plant die Fahrten und Wege und kümmert sich um den reibungslosen Ablauf vom Warenverkehr. Dazu gehören beispielsweise auch Import und Export und die damit einhergehenden rechtlichen Bestimmungen. Für den Transport auf dem Seeweg ist der Schifffahrtskaufmann, für den Frachtverkehr durch die Luft der Luftverkehrskaufmann zuständig.

Rund um die Uhr sind Menschen in Bewegung! Der öffentliche Nahverkehr befördert jeden Tag in Straßen- und U-Bahnen hunderttausende von Passagieren. Die Fahrzeugführung übernimmt die Fachkraft im Fahrbetrieb. In den Zentralen informieren Kaufleute für Verkehrsservice Kundinnen und Kunden zu den Fahrzeiten und wickeln den Ticketverkauf ab.

Einfach mal den Koffer packen und weg? Damit das so einfach funktioniert, wie es sich anhört, ist der Kaufmann für Tourismus und Freizeit oder der Tourismuskaufmann im Einsatz. Diese Frauen und Männer kennen stets die besten Reiseziele und haben immer ein paar Geheimtipps für Weltentdecker parat!

Weitere kaufmännische Berufe in Logistik und Verkehr:

Kaufmännische Berufe in Hotel und Gastronomie

Ob im Restaurant, in der Kneipe oder im Hotel. Gute Fachkräfte sind in Hotellerie und Gastronomie immer gefragt. Als Fachkraft im Gastgewerbe, Hotelfachmann oder Hotelkaufmann sowie Restaurantfachmann hast du zig Optionen und abwechslungsreiche Tätigkeiten. Darunter fallen auch kaufmännische Aufgaben wie zum Beispiel das Annehmen von Reservierungen und Zimmerbuchungen sowie die Abrechnung und Rechnungserstellung nach dem Ende des Aufenthalts.

Weitere Ausbildungsberufe in diesem Bereich:

Sonstige kaufmännischen Berufe

Neben den oben genannten Branchen finden sich auch diverse Kaufleute, die sich dem Sport- und Fitnessbereich widmen und Experten für einen gesunden Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung sind. Dazu gehören der Sport- und Fitnesskaufmann sowie der Sportfachmann. Auch Hauswirtschafter kennen sich mit guter Ernährung aus. Sie arbeiten in Krankenhäusern, Altenheimen oder bei Privatkunden und übernehmen dort unter anderem kaufmännische Tätigkeiten, zum Beispiel die Verwaltung von Akten oder die Abrechnung.

Suchst du einen kaufmännischen Beruf mit Tieren ist neben dem Verkäufer im Tierfachhandel vor allem der Tiermedizinische Fachangestellte eine gute Option! Hier kannst du deine Tierliebe voll ausleben und dabei deine medizinischen Kenntnisse vertiefen!
Wenn du dich eher für eine medizinische Ausbildung mit Menschen interessierst, sind vielleicht die Berufe Zahnmedizinischer Fachangestellter oder Medizinischer Fachangestellter eine gute Option für dich! Die Fachkräfte assistieren dem behandelnden Arzt und sind darüber hinaus für die akkurate Verwaltung der Patientenakten und die Terminbuchung zuständig.

Zu den außergewöhnlichsten kaufmännischen Berufen gehört wohl die Bestattungsfachkraft. Du organisierst Beerdigungen und begleitest die Angehörigen in den Stunden des Abschieds. Dabei achtest du auf die würdevolle Bestattung des Verstorbenen und beantragst beispielsweise die Nutzung einer Grabstelle bei der Friedhofsverwaltung, kümmerst dich um die Überführung zum Friedhof und sorgst für die ansprechende Gestaltung des Grabes mit Kränzen und Blumengestecken.

Weitere kaufmännische Berufe:

Da war noch keine passende Ausbildung dabei? Dann wirf jetzt einen Blick in unsere Themenwelten Berufe im Handel und Berufe mit Zukunft. Falls dich vor allem die Berufe mit Realschulabschluss interessieren, haben wir dort ebenfalls spannende Ausbildungsberufe für dich parat!

Ø Lehrlingseinkommen

1. Lehrjahr

0 EUR

2. Lehrjahr

1.221 EUR

3. Lehrjahr

1.332 EUR

4. Lehrjahr

1.852 EUR

5. Lehrjahr

1.334 EUR

Freie Ausbildungsplätze

10000
  • Sächsische Haustechnik Leipzig KG
  • Markranstädt, Deutschland

Beginn

01.08.2024

  • Attraktive Vergütung
  • Hohe Übernahmequote
  • Langjährige Erfahrung
  • Lampe & Schwartze KG
  • Bremen, Deutschland

Beginn / Data di inizio

Ab sofort / immediatamente

  • Hohe Übernahmequote
  • Mitarbeiter-Events
  • Fitnessangebote
  • Sächsische Haustechnik Dresden KG
  • Bautzen, Deutschland

Beginn

01.09.2024

  • Hohe Übernahmequote
  • Attraktive Vergütung
  • Fahrtkostenzuschuss
  • Sächsische Haustechnik Dresden KG
  • Klipphausen, Deutschland
  • Sächsische Haustechnik Dresden KG
  • Klipphausen, Deutschland
  • Hass + Hatje Service GmbH
  • Hitzhusen, Deutschland

Beginn

01.08.2024

  • FedEx Express Deutschland GmbH
  • Essen, Deutschland

Beginn

01.08.2024

01.09.2024

  • American Dental Systems GmbH
  • Vaterstetten, Deutschland

Beginn

01.09.2024

Fakten über Kaufmännische Berufe: Ausbildung Büro und Verwaltung

  • Kaufmännische Berufe gehören zu den sogenannten White-Collar-Berufen. Damit ist der weiße Kragen an Hemd und Bluse der Berufskleidung gemeint. Dem gegenüber stehen Blue-Collar-Berufe, womit Industriearbeiter und Handwerker gemeint sind, die traditionell Blaumann tragen.
  • Die beliebteste Ausbildung bei jungen Mädchen im Jahr 2020 war die Kauffrau für Büromanagement. Bei jungen Männern war der Verkäufer der beliebteste kaufmännische Ausbildungsberuf.
  • Kaufleute gehörten im Mittelalter zur Oberschicht und waren oft in einer Gilde organisiert.

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Lehrlingsprämie 300 Mal ausbezahlt
Lehrlingsprämie 300 Mal ausbezahlt

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 08.05.2023. Südtirols Lehrbetriebe der Sektoren Handwerk, Industrie, Handel, Dienstleistungen, Tourismus und Landwirtschaft können seit August vergangenen Jahres beim Land Südtirol um eine Prämie von 2.000 Euro für jeden ihrer Lehrlinge ansuchen, der eine Ausbildung bis zur Lehrabschlussprüfung durchlaufen hat. Anfang August 2022 hatte die Landesregierung die Richtlinien für die Vergabe der Lehrlingsprämie genehmigt und damit die Voraussetzungen für diese neue Maßnahme der Wirtschaftsförderung geschaffen.

Berufliche Qualifikation für Barkeeper und Barkeeperinnen
Berufliche Qualifikation für Barkeeper und Barkeeperinnen

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 04.04.2023. An den Berufsschulen für das Gastgewerbe Savoy und Ritz in Meran kann künftig die Berufliche Qualifikation als Barkeeper und Barkeeperin erworben werden. Der Lehrgang wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Grünes Licht kommt von der Landesregierung.

Sommerpraktikum beim Land: Bewerbungsfrist endet am 31. Jänner
Sommerpraktikum beim Land: Bewerbungsfrist endet am 31. Jänner

Pressemitteilung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol vom 04.01.2023. Noch bis zum 31. Jänner können sich Oberschüler und Oberschülerinnen, Studierende, Jungakademikerinnen und Jungakademiker um ein Sommerpraktikum in der Landesverwaltung bewerben. Die Praktika dauern bis zu drei Monate und bringen den Arbeitsalltag der Landesverwaltung näher. 200 junge Menschen werden angenommen.